Skip to main content

Business Class Flüge zum Schnäppchenpreis? Na klar geht das!

business class flüge zum schnäppchenpreis

Business Class Flüge zum Schnäppchenpreis – WIr zeigen Dir, wie es geht!

Business-Class Sri Lanka – Deutschland – Sri Lanka für 700€?

Gerade konnte ich die Flugbuchung zum Abiball meines kleinen Bruders im Juni abschließen und freue mich tierisch, über den guten Preis, den ich erzielt habe. Es ist quasi ein Business Class Flug zum Schnäppchenpreis.

Ich habe an anderer Stelle ja schon mal über Komfort und dessen Stellenwert für mich gesprochen. Und ich bleibe dabei, man kommt mit einem Business Class Flug einfach deutlich frischer am Ziel an und beginnt den Urlaub ganz anders. Umso mehr, wenn man weiß, dass nur wenige Tage zur Verfügung stehen, bis man schon wieder im Flieger zurück sitzt.

Business Class Flüge zum Schnäppchenpreis

Cheers aus der Business Class

Für mich stand es daher außer Frage, dass ich im Juni Business Class fliegen möchte. Ich werde nur drei Nächte in Deutschland sein und dann schon wieder nach Sri Lanka zurückfliegen und ich will nicht als Scheintote mit Rückenschmerzen ankommen.

Sofort als das Datum bekannt war, habe ich angefangen, Flüge zu beobachten. Und bin dabei fast vom Stuhl gefallen – Preise von ca. 2.500€ Return für einen Flug wollte ich mir absolut nicht leisten. Mein Limit für einen Business Class Flug liegt bei Emirates so um die 1.600€ und bei Qatar bei um die 1.300€, allerdings ist das Ziel, unter 1.000€ zu bleiben.

Das ist mir dieses Mal mit knapp 700€ Flugpreis recht gut gelungen. Wie habe ich das angestellt? Mit dem cleveren Einsatz von Meilen! Martin und ich waren ja im März mit Qatar Airways in Südafrika (übrigens für 650€ pro Person in der Business Class! Ein weiterer der Business Class Flüge zum Schnäppchenpreis). Damals konnte man sich für einen vierfach Meilen Bonus registrieren und hatte somit auf dem Trip Colombo-Johannesburg-Colombo eine richtig fette Meilenausbeute. Diese Meilen haben bereits locker für den Business Class Hinflug nach Berlin mit Qatar Airways gereicht. Es waren sogar noch 90.000 Meilen übrig. Die reichten aber bei weitem nicht für den Rückflug.

Ein Mix aus Cash und Meilen hätte mich 870€ inkl. Steuern und Gebühren gekostet und das war mir eigentlich zu teuer für einen Oneway-Flug, für den ich letztendlich meine ganzen Meilen hergebe. Zum Glück kam mir da eine Werbeaktion der Starwood-Hotelkette sehr gelegen.

Hier lest ihr wie mein Flug übrigens gelaufen ist:

Business Class Flüge zum Schnäppchenpreis mit Partnerprogrammen

Starwood ist in Deutschland nicht so ein bekannter Name, aber die Hotels der Kette lassen es dann doch klingeln – Sheraton, Le Méridien, St. Regis usw.. Starwood hat ein eigenes Vielschläfer-Programm, das sogenannte Starwood Preferred Guest (SPG). Mit jedem Aufenthalt sammelt man sogenannte Starpoints, die man wiederum für Nächte in einem Starwood -oder Marriott-Hotel einsetzen kann…

Oder aber: man kann die Punkte 1:1 in Meilen bei ganz vielen Vielfliegerprogrammen tauschen. Ein nettes Add-on dabei ist, dass SPG einem pro Transfer von 20.000 Starpoints in Meilen 5.000 Meilen als Geschenk dazu gibt. Man überträgt also 20.000 Starpoints und hat in wenigen Tagen (bei mir hat es beim Transfer zu Qatar Airways zwei Tage gedauert, manche Blogs berichten von bis zu drei Wochen Wartezeit) 25.000 Meilen in seinem Konto schlummern.

Nun müsste man für 20.000 Starpoints aber doch entweder etliche Tage oder aber in äußerst gehobener Preisklasse in einem Hotel von Starwood schlummern. Das ist super, wenn man ohnehin ein Hotel dieser Kategorie bräuchte oder dies nicht von einem selbst bezahlt wird.

Mein Trick für die Kostenproblematik

Business Class Flüge zum Schnäppchenpreis 3

Wir entspannen in der Business Class

Der „normale“ Digitalnomade wird aber eher nicht für 10 Nächte im Le Méridien absteigen. Doch auch hier gibt es eine nette Lösung: Man kann im Jahr bis zu 30.000 Starpoints käuflich erwerben. Für meinen Flug brauchte ich noch genau 33.360 Meilen.  3.380 Starpoints schlummerten noch in meinem SPG-Konto von einem Hotelaufenthalt an einem Wochenende in Dubai.

Es fehlten also immer noch knapp 30.000 Meilen. 25.000 Starpoints kosten normalerweise ca. 830 USD. Toll, werdet ihr jetzt sagen, da spart man ja kaum, wenn man sich die kauft. Das stimmt, aber zwei- bis dreimal im Jahr legt SPG einen sogenannten Points Sale auf, bei dem man bis zu 30% sparen kann.

So ein Sale fand im April statt und so konnte ich mir die benötigten 25.000 Starpoints für 620 USD kaufen, ca. 575€. Die übertragenen 28.380 Starpoints wurden dann zwei Tage später als 33.280 QMiles in meinem Konto bei Qatar Airways gutgeschrieben. Mit Steuern und Gebühren bei den Ticketkäufen kam ich so schlussendlich auf etwas über 700€ für einen Business Class Flug mit Qatar Airways aus Sri Lanka nach Deutschland und retour. Nicht schlecht wie ich finde. Oder wie Martin sagen würde, ein Business Class Flug zum Schnäppchenpreis

Was nehmen wir also aus meiner Erfahrung für Business Class Flüge zum Schnäppchenpreis mit?

  1. Egal mit welcher Fluggesellschaft ihr fliegt und wie oft – meldet euch vor dem Flug für das entsprechende Meilenprogramm an oder tragt eure Frequent Flyer-Karte ein, wenn ihr eine Karte der gleichen Allianz habt. Ja, es sind vielleicht bei einem Flug nicht genug Meilen für ein Upgrade, aber normalerweise bleiben die Meilen mindestens zwei Jahre erhalten und können so auch später noch verwendet werden. Manchmal gibt es Discountaktionen für den Kauf von Tickets mit Meilen, man weiß nie, wie man sie evtl. mal einsetzen kann. Das Sammeln kostet nichts und kann im besten Fall viel bringen. Außerdem bevorzugen Airlines ihre Vielflieger-Kunden bei spontanen Upgrades, Notausgangsitzen etc.

 

  1. Habt Meilenkonten bei Fluggesellschaften bzw. Punktekonten bei Hotelketten, auch wenn ihr diese nicht zwangsläufig nutzt. Ich habe zum Beispiel ein Meilenkonto bei Avianca, British Airways und Iberia, obwohl ich diese Fluglinien noch nie geflogen bin. Warum? – Weil manchmal ein Meilensale bei einer bestimmten Airline einen Flug total billig verfügbar macht und man meistens aber ein mindestens drei Monate altes Punktekonto braucht, um Meilen kaufen zu können. Programme, bei denen es meiner Meinung nach immer gut ist, ein Konto zu haben sind die drei oben genannten, dazu noch Starwood Preferred Guest und HiltonHonors. Googlet mal Avianca Lifemiles Trick – ihr werdet einige schöne frühere Business Class Flüge zum Schnäppchenpreis finden, weil Avianca, ein Mitglied der Star Alliance, manchmal seine Meilen fast verschenkt. Diese können dann z. B. auf Lufthansa Flügen eingesetzt werden.

 

  1. Sammelt Meilen, wo ihr könnt! Habt ihr z. B. eine American Express Karte? Dann seid ihr hoffentlich für das Rewards-Programm angemeldet, bei dem man seine Rewards-Punkte in Meilen vieler Fluggesellschaften umwandeln kann. Seid ihr in Deutschland immer fleißig mit Payback unterwegs? Payback-Punkte lassen sich in Lufthansa Miles&More-Meilen umtauschen. Bucht ihr Hotels oft auf Agoda? Agoda bietet ein Feature, womit man für Hotelaufenthalte (ja, auch bei Nicht-Kettenhotels) Meilen für viele Fluggesellschaften sammeln kann (die Gutschrift funktioniert leider nicht so super, da braucht man ein wenig Energie, um das voranzutreiben).

Sonstiges zum Thema Business Class Schnäppchen

Business Class Flüge zum Schnäppchenpreis 4

Da wartet unser Champagner…

Ihr seht, es gibt viele Möglichkeiten, an wertvolle Meilen zu kommen. Und jede Meile ist sinnvoll, denn inzwischen lassen viele Fluggesellschaften eine Reduzierung des Ticketpreises mit Meilen zu. So konnte ich vor kurzem einen Emirates Business-Class-Flug von 1200€ auf etwas über 900€ reduzieren.

Leider ist Deutschland mit Kreditkartenangeboten nicht so weit wie die USA, dort gibt es eigentlich zu jedem Meilen- oder Hotelpunkteprogramm eine Kreditkarte, meist mit geringer Jahresgebühr, die Deine Umsätze in Meilen und Punkte umwandelt und meist mit einer freien Nacht oder einem Upgrade pro Jahr standardmäßig kommt.  In Deutschland bietet so etwas die Miles&More-Karte von Lufthansa, die Air Berlin-Kreditkarte (wobei, wer will gerade noch Air Berlin fliegen 😉 ) sowie die Kreditkarte von Hilton. In einem gewissen Maße wie gesagt auch die American Express Rewards Karte.

Will man andere Punkte oder Meilen sammeln, so muss man diese entweder tatsächlich mit Aktivitäten verdienen oder aber die entsprechenden Blogs regelmäßig beobachten und bei guten Angeboten zuschlagen.

(Visited 260 times, 1 visits today)


Ähnliche Beiträge

Am Leben und jetzt wird angepackt!

Endlich geht es weiter Hallo ihr Lieben, nach einer langen Funkstille hier mal wieder ein paar Worte auf unserem Blog. Noch haben wir ja nicht so richtig Fahrt aufgenommen, wir sind viel am Recherchieren und belesen uns zu vielen Themen, aber am Ende haben wir (also eigentlich ich 😉 ) noch nicht die richtige Blogger-Disziplin […]


Kommentare

Prissner Renate 20. Juni 2017 um 17:40

Liebe Tina, mir haben die Tipps gefallen und habe sie auf Facebook verlinkt. Viel Freude bei der Schnäppchenjagd und Meilen sammeln und natürlich beim Reisen
Herzliche Grüße
Renate Prissner
reiselustige Immobilienexpertin 😉

Antworten

Tina 20. Juni 2017 um 19:35

Liebe Renate, super, dass Dir der Artikel gefallen hat und Danke fürs Teilen! Lass uns gern wissen, falls Dich bestimmte Themen interessieren! Liebe Grüße, Tina

Antworten

Birgit Ehrmann 7. Juli 2017 um 17:26

Hi Tina, danke für den tollen Beitrag! Der Tipp mit den Meilen ist gut, vielleicht mache ich mit meinem nächsten Flug auch so ein super Schnäppchen.
Hast du schon mal von David Phillips gehört? Bei einer Aktion von American Airlines hat er hat mehr als 12000 Puddings gekauft, und eine Millionen Meilen einkassiert. Demnächst hören wir von dir auch so was verrücktes. 😉
Viele Grüße, Birgit

Antworten

Tina 9. Juli 2017 um 13:36

Hallo Birgit, lieben Dank für Dein Feedback!
Ja, die Story habe ich gesehen und warte sehnlichst auf eine Chance, auch einmal auf so verrückte Weise an meine Meilen zu kommen 😉

Happy Travels, Tina

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*