Skip to main content

Reisepackliste – Die ultimative Flugzeug Reisepackliste

Reisepackliste - Die ultimative Flugzeug Reisepackliste

Benutzt Reisepacklisten um Chaos zu vermeiden

Meine Reisepackliste und wie bleibe ich als Vielflieger gesund?

So, unser Berlin-Trip ist ja nun vorbei und nach zwei Langstreckenflügen innerhalb von 72 Stunden schüttele ich gerade die letzten „Spätfolgen“ davon ab.Trotz meiner Flugzeug Reisepackliste mit diversen Goodies kann ich die nervigen Effekte des vielen Reisens kaum abwehren.

Ja, richtig gehört. Fliegen wirkt sich immer super schlecht auf meinen Körper aus und ich kämpfe meist noch einige Tage im Anschluss mit einigen Konsequenzen. Trockene Augen, trockene Haut und aufgeblähter Bauch. Meist ist das aber nur noch schlimm, wenn ich wirklich mehrere lange Flüge kurz hintereinander habe.

Mit ca. einer Woche Urlaub dazwischen geht es eigentlich – vielleicht sollte ich einfach immer einen Urlaubsstopp einlegen, so aus gesundheitlichen Gründen 😉

Nach ca. 50 Flügen im letzten Jahr habe ich aber so langsam meine Gesunderhaltungs-Strategie gefunden und die stelle ich euch gern vor. Meine Packliste folgt dann weiter unten.

Meine 6 besten Reisetipps für lange Flugreisen

Hier nun meine sechs besten Tipps für lange Flugstrecken und nervige Flughafenaufenthalte. Wir kommen leider nicht um all das herum, wenn wir an exotische Orte reisen und spannende Abenteuer wollen.

Tipp Nr. 1: Kein Flugzeugessen!

Ja, so schwer es für manche wahrscheinlich auch ist. Insbesondere in der Business Class, wo das Essen ja meistens echt lecker und schön angerichtet ist, aber Flugzeugessen ist meistens schlecht für euch.

In aller Regel enthält es viel zu viel sinnlose Kohlenhydrate, welche euch aufblähen und ein Völlegefühl verursachen. Dazu kommt, dass das meiste Essen viel zu stark gesalzen ist, weil unser Geschmackssinn in der Flugzeugkabine auf Grund des Drucks und der Höhe nachlässt.

Das Salz dehydriert euch, was das Aufblähen noch verschlimmert, da der Darm träge wird, und auch trockene Haut verursacht. Wenn ich Eco fliege, esse ich meistens in der Business Class Lounge und stecke von dort einen Apfel oder eine Banane ein. Manchmal habe ich auch ein kleines Paket Studentenfutter dabei.

In der Business-Class wähle ich in aller Regel nur Gerichte ohne oder mit kaum Kohlehydraten, einen Salat z. B., oder eine Suppe, oder zum Frühstück Joghurt mit Granola. Viele Airlines, wie zum Beispiel Qatar oder Emirates bieten inzwischen ja auch gute „Light Options“ als Essensvarianten an.

Tipp Nr. 2: Abschminken (falls ihr Make-up tragt, natürlich)

Ich habe immer eine Reiseampulle Make-up-Entferner und ein Wattepad in meinem Handgepäck. Und ich schminke mich meistens bereits auf meinem Sitz ab. Eure Haut trocknet in der Flugzeugluft aus, damit krümelt euer Make-up im Gesicht und das kann zu Hautunreinheiten führen. Augen-make-up kann in Verbindung mit der trockenen Luft in der Kabine Irritationen und Augentrockenheit hervorrufen.

Tipp Nr. 3: Moisturize!

Den Körper von innen und außen mit Feuchtigkeit zu versorgen sollte eure Top-Priorität während eines langen Fluges sein.

Am besten Ihr tragt euch zu Beginn des Fluges eine transparente Feuchtigkeitsmaske auf (gibt es in Creme-Form) und cremt so alle drei Stunden nach. Besonders trockene Stellen (bei mir immer Mund und Nasenseiten) kann man mit einer leichten Fettcreme beikommen. Auch von innen müsst ihr euren Körper mit Feuchtigkeit versorgen.

Dabei ganz wichtig: Meidet Alkohol und Kaffee bzw. Schwarztee, denn diese Getränke dehydrieren den Körper. Das Getränk eurer Wahl sollte Wasser sein, und davon möglichst ein halber Liter alle ein bis zwei Stunden.

Ja, ist doof, wenn man dauernd aufs Klo muss. Aber die Bewegung beugt Thrombosen vor und setzt außerdem euren Verdauungstrakt in Bewegung. In der Eco kann man meist in die Küche gehen und bitten, eine eigene Trinkflasche mit Wasser aufzufüllen. Das ist in aller Regel überhaupt kein Problem, denn die Flugbegleiter(innen) freuen sich auch, wenn man kurz mit ihnen quatscht und sie nicht alle halbe Stunde nach einem Mini-Becher Wasser „angongt“.

Ansonsten investiert halt hinter der Sicherheitskontrolle in zwei große Flaschen Wasser.

Tipp Nr. 4: Jetlag vermeiden

Stellt schon beim Start die Uhr auf das (Zwischen-)Ziel und passt euer Verhalten dieser Uhrzeit an. Diese Strategie vermeidet Jetlag. Ihr gewöhnt euren Körper schon auf dem Flug langsam an die neue Zeitzone.  Wenn ihr also um 20 Uhr von Frankfurt nach Bangkok fliegt, dann schlaft am besten gleich nach dem Start. Denn in Bangkok ist schon tiefste Nacht. Wenn ihr aber um 20 Uhr von Frankfurt nach New York fliegt, so schaut ruhig noch einen Film. Denn nach New Yorker Zeit käme man gerade mal aus dem Büro nach Hause.

Tipp Nr. 5: Comfort is Key!

Insbesondere ein langer Flug in der Economy kann super ätzend sein, aber es gibt einige Vorkehrungen, mit denen man sich den Flug um einiges leichter machen kann. Bringt eine Decke mit, mit der ihr gern schlaft.

Flugzeugdecken sind meist rar, viel zu dünn und laden euch elektrisch auf (super nervig!). Besorgt euch eine gute Augenmaske für absolute Dunkelheit, selbst wenn das doofe Neonlicht leuchtet. Und investiert in ein paar gute Kopfhörer! Wenn ich meine Noise-Cancelling Headphones benutze, dauert es nur wenige Sekunden, bis ich komplett abschalten kann.

Zieht bequeme Kleidung an! Egal, ob ihr euch im Flugzeug umzieht oder in der Jogginghose eincheckt (meiner Meinung nach ein absolutes No-Go und der Killer jeder Upgrade-Chance 😉 ), quält euch nicht mit einer engen Jeans in einem Flugzeugsitz!

Tipp Nr. 6: Habt eine geniale Reisepackliste

Mein Reisegepäck umfasst die wichtigsten Medikamente: Schilddrüse und Blutdruck brauche ich sowieso, zusätzlich habe ich noch Antiallergie-Tabletten, ein Pulver gegen Kopfschmerzen, was man ohne Wasser einnehmen kann, Kohletabletten, Abführtabletten, eine Kortisoncreme und Tampons dabei. Das ist also alles Teil miner Reisepackliste.

Reisepackliste

Meine Reisepackliste fürs Flugzeug

Auf dem Bild seht ihr meine Reisepackliste mit allem, was ich standardmäßig in meiner Reise-Handtasche mit mir führe, um mich und vor allem meine Haut fit zu halten:

  • Monte Vibiano Hydrating Facial Mist – großartiges Zeug, was Qatar in seinem Business Class Amenity Kit rausgibt. Habe es nirgends zu kaufen gefunden, abgesehen von Ebay, aber von Avène gibt es sehr gutes und kleines Thermalwasserspray*.
  • La Roche Posay Hydraphase Intense Masque* – eine wunderbare transparente Gesichtsmaske, die man nach dem Auftragen nicht mehr sieht, die aber die Haut für Stunden hydriert hält und dann einfach abgewischt werden kann.
  • La Roche-Posay Toleriane Démaquillant Make – Up – Entferner* – ich liebe diese kleinen Ampullen in Reisegröße. Für mich könnten sie ruhig noch kleiner und dafür mit mehr Ampullen kommen. Denn meist benötige ich für ein volles Abschminken nur eine halbe Ampulle auf einem Wattepad und man kann die Teile leider nicht wieder verschließen.
  • Lipbalm*– dieser hier ist von Rituals, gab es mal irgendwo kostenlos, aber ich habe auch einen ganz tollen von L’Occitane, am Ende tuts jeder Labello 😉
  • Dulcolax*
  • Kohle-Compretten*
  • Spa Ceylon Red Sandalwood Body Essence – wenn man in Sri Lanka lebt, kommt man um Spa Ceylon einfach nicht drumrum. Eine großartige, auf ayurvedischen Prinzipien basierende Marke mit ganz klasse Produkten. Alles ohne Silikone, Parfüme und Konservierungsstoffe. Ich liebe es! Es gibt übrigens auch eine Filiale von denen in Berlin – Spandau!
  • Spa Ceylon Comfort Balm – Ein Geschenk einer lieben Freundin. Der Balm hat eine fettige Konsistenz und sorgt beim Einreiben auf den Schläfen für ein Gefühl wie im Spa J
  • Aspirin Effect* – super einfach, weil man es ohne Wasser einnehmen kann und die kleinen Sachets in jeden Mini-Beutel passen.
  • OBs – weil… nunja, what else?
  • Dermovate Ointment – ich habe Neurodermitis und Flüge stressen meine Haut tierisch. Dermovate ist eine topische Steroid-Creme (also Kortison) und kommt im absoluten Notfall zum Einsatz

So ihr Lieben, soviel zu meiner Flugzeug-Gesundheitsroutine und meiner Reisepackliste. Falls ihr noch hart erprobte Tipps habt, so lasst uns doch einen Kommentar da! Bis dahin, bleibt gesund und habt Spaß am Reisen!

(Visited 21 times, 1 visits today)


Ähnliche Beiträge

Reiseausrüstung: Unsere Lieblinge der letzten Trips

Reiseausrüstung Unsere Lieblinge der letzten Trips

Unsere liebste Reiseausrüstung Manchmal sind es bekanntlich die kleinen Dinge, die das Leben sehr viel angenehmer machen und so auch unsere Lieblingsstücke der Reiseausrüstung der letzten Trips. Oft muss man eben nicht viel Geld ausgeben, um sich seine Reise ungemein zu erleichtern. Hier teilen wir mit euch, was uns in den letzten Monaten und auf […]

Unsere ultimative Fernreise Bucketlist

Unsere ultimative Fernreise Bucketlist

Die ToDo Lifestyle Fernreise Bucketlist Martin und ich haben es eigentlich schon ziemlich gut. Durch unsere Jobs sind wir schon richtig viel in der Welt herumgekommen. Marokko, China, Philippinen, Nepal und jetzt Sri Lanka und Italien waren unsere Homebases. Unsere Auslandsaufenthalte haben wir immer ordentlich zum genutzt und konnten schon einige Orte von unserer Fernreise […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*